Taunussteiner Energiewende

AKTE - ArbeitsKreis Taunussteiner Energiewende

9. Forum Erneu­er­ba­re Ener­gi­en im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis – Ener­gie in Bür­ger­hand

10. Oktober 2015

Das 9. Forum Erneu­er­ba­re Ener­gi­en im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis befasst sich dies­mal mit einem sehr aktu­el­len The­ma: Ener­gie in Bür­ger­hand. Ener­gie-Pro­jek­te in Bür­ger­hand stär­ken die loka­le Wert­schöp­fung mit Mil­li­ar­den-Inves­ti­tio­nen und brin­gen vor Ort viel­fäl­ti­gen gesell­schaft­li­chen Nut­zen. Zu die­sem Fazit kommt eine neue Stu­die des Insti­tuts für Zukunfts­En­er­gie­Sys­te­me (IZES), die Green­peace Ener­gy zusam­men mit dem Bünd­nis Bür­ger­en­er­gie e.V. finan­ziert und erst am 18.09.2015 in Ber­lin vor­ge­stellt hat. Bür­ger­en­er­gie soll des­halb auch im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis eine wich­ti­ge Rol­le spie­len. Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sol­len die Mög­lich­keit erhal­ten, sich im Rah­men ihrer Mög­lich­kei­ten auch finan­zi­ell an der Ener­gie­wen­de betei­li­gen zu kön­nen, so der Geschäfts­füh­rer des Kom­pe­tenz­zen­trums Erneu­er­ba­re Ener­gi­en Rhein­gau-Tau­nus e.V. (kee), Man­fred Vogel.

Pro­gramm­fly­er:
Fly­er – Forum Erneu­er­ba­re Ener­gi­en als PDF laden

Bei die­sem Fach­tag wird die Struk­tur der Ener­gie­ge­sell­schaft im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis durch Herr Bernd Ver­gin, Stand­ort­lei­ter der SYNA GmbH vor­ge­stellt. Auch die Mög­lich­keit der Bür­ger­be­tei­li­gung an die­ser Gesell­schaft ist Gegen­stand der Dis­kus­si­on. In einem wei­te­ren Vor­trag wird es um die Rekom­mu­na­li­sie­rung der Strom­net­ze gehen. Aar­ber­gen, Bad Schwal­bach, Hei­den­rod, Hohen­stein, Hün­stet­ten und Nie­dern­hau­sen haben mit Nach­bar­kom­mu­nen die Ener­gie­Re­gi­on Tau­nus Gol­de­ner Grund Betei­li­gungs GmbH Co.KG“ gegrün­det. Ziel: Rück­kauf und Betrieb des Strom­net­zes die­ser Kom­mu­nen. Dipl.-Ing. Man­fred Zim­mer­mann wird berich­ten, war­um der Rück­kauf der Strom­net­ze ein wesent­li­cher Bei­trag zum Gelin­gen der Ener­gie­wen­de ist. Eine Form bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments, die zur Ener­gie­wen­de bei­tra­gen kann, ist die Orga­ni­sa­ti­on von Bür­ge­rin­nen und Bür­gern in Ener­gie­ge­sell­schaf­ten. Bei­spiel­haft wer­den zwei Gesell­schaf­ten vor­ge­stellt. Herr Ste­fan Scholz stellt in sei­nem Bei­trag zum The­ma Ener­gie­wen­de regio­nal gestal­ten“ die pro regio­na­le ener­gie EG vor. Ein wei­te­res regio­na­les Bei­spiel für bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment ist die Bür­ger­So­lar Elt­vil­le GmbH & Co.KG. Der Geschäfts­füh­rer der Gesell­schaft, Herr Nor­bert Wol­ter, wird sie als Bei­spiel bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments vor­stel­len. Wie die Bür­ger­be­tei­li­gung an Wind­pro­jek­ten in Hei­den­rod gere­gelt wer­den soll, erläu­tert der Hei­den­ro­der Bür­ger­meis­ter, Herr Vol­ker Die­fen­bach.

Bür­ge­rin­nen und Bür­ger kön­nen sich bei der Ver­brau­cher­be­ra­tung ganz kon­kret bera­ten las­sen, wie sie in ihrem Haus oder ihrer Woh­nung Ener­gie und Geld spa­ren kön­nen. Von der Auf­klä­rung über mög­li­che För­der­mit­tel bis zur kon­kre­ten Bera­tung im Haus selbst reicht das Ange­bot. Herr Jür­gen Sabe­der wird es vor­stel­len.

Neben die­sen Fach­vor­trä­gen und der Aus­stel­lung Strom­ein­spa­rung im Haus­halt” der Ener­gie­spa­ra­gen­tur Hes­sen gibt es wei­te­re Info-Stän­de und Aus­stel­lun­gen.

Weiterlesen >>

Ener­gie­be­ra­tung der Ver­brau­cher­zen­tra­le

10. November 2014

Ein­spa­rungs­mög­lich­kei­ten & För­de­run­gen

Vor­trag am 14.09.2014 auf der TIGA Tau­nus­stein von Dipl. Ing. Jür­gen Sabe­der

Die The­men:

  • Die Ener­gie­be­ra­tung der Ver­brau­cher­zen­tra­le
  • Ener­gie­ver­brauch und Kli­ma­schutz
  • Ener­gie und Kos­ten ein­spa­ren – wie geht das?
  • Ener­gie-För­der­pro­gram­me für Wohn­ge­bäu­de
  • Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau (KfW)
  • Bun­des­amt für Wirt­schaft & Aus­fuhr­kon­trol­le (Bafa)
  • Ener­gie­ver­sor­ger
  • Wei­te­re Bera­tungs­mög­lich­kei­ten
Weiterlesen >>

Ener­gie­be­ra­tung durch Ver­brau­cher­zen­tra­le Hes­sen

15. September 2013

In Abstim­mung mit der Stadt Tau­nus­stein hat die Ver­brau­cher­zen­tra­le Hes­sen (Außen­stel­le Wies­ba­den) eine Ener­gie­be­ra­tungs­stel­le für inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der Stadt Tau­nus­stein und des Kreis­teils Unter­tau­nus ein­ge­rich­tet.
Die­ses Ange­bot bie­tet den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern die Mög­lich­keit, sich aus­führ­lich und indi­vi­du­ell in einem Bera­tungs­ge­spräch zu ver­schie­de­nen The­men­be­rei­chen der Ener­gie­ein­spa­rung wie z. B. Heiz­tech­nik, Wär­me­schutz in Alt- und Neu­bau­ten, Warm­was­ser­be­rei­tung und Ein­satz rege­ne­ra­ti­ver Ener­gi­en durch unab­hän­gi­ge Fach­leu­te bera­ten zu las­sen.
Die Ener­gie­be­ra­tung der Ver­brau­cher­zen­tra­len ist das größ­te inter­es­sen­neu­tra­le Bera­tungs­an­ge­bot zum The­ma Ener­gie. Bun­des­weit fin­det eine Bera­tung in ca. 400 Bera­tungs­stel­len statt. Die Ener­gie­be­ra­tung wird vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie geför­dert. Für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger fal­len für eine Bera­tung ledig­lich Kos­ten in Höhe von 5,00 EUR für 30 Minu­ten (je wei­te­re ange­fan­ge­ne Vier­tel­stun­de 2,50 EUR) an.
Die Ener­gie­be­ra­tung fin­det in Raum 130 im Tau­nus­stei­ner Rat­haus (Aar­stra­ße 150) im zwei­wö­chent­li­chen Abstand jeweils mitt­wochs von 13 bis 17 Uhr durch Dipl. Ing. Jür­gen Sabe­der statt.
Zwecks ent­spre­chen­der Koor­di­na­ti­on und einer Ter­min­ver­ga­be, ist eine Vor­anmel­dung unter Anga­be von Namen, Adres­se, Tele­fon­num­mer und gewünsch­tem Bera­tungs­the­ma im Rat­haus, Fach­be­reich 2, Sekre­ta­ri­at, Hei­ke Hirsch­berg (Tel.: 06128÷241267) not­wen­dig.

Wir sind für Sie da:
Mon­tag bis Frei­tag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mitt­woch zusätz­lich von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr oder nach Ver­ein­ba­rung
Gebüh­ren
5,00 EUR für 30 Minu­ten (je wei­te­re ange­fan­ge­ne Vier­tel­stun­de 2,50 EUR)
Bei Vor-Ort-Bera­tun­gen fal­len höhe­re Gebüh­ren an.
Links und Down­loads
Weiterlesen >>