Taunussteiner Energiewende

AKTE – ArbeitsKreis Taunussteiner Energiewende

Märchen für den Stammtisch (vom RdTk) Kapitel 2

Stammtischparole: „Windkraftanlagen bestehen zu großen Teilen aus Stahl und anderen nur unter hohem Energieverbrauch herzustellenden Materialien. Die riesigen Baukräne bedürfen mehrerer Schwertransporte. Der Aushub des Fundaments und der Transport des Betons benötigen hunderte von Lastwagenfahrten mit tausenden von Kilometern zurückgelegter Distanz.“

An guten Standorten produziert ein Windrad soviel Strom, daß die für seine Herstellung und Errichtung eingesetzte Energie innerhalb von ca. 2-3 Monaten wieder eingefahren wird. An weniger guten Standorten dauert es ca. 1 Jahr. Bei einer typischen Lebenszeit des Windrads von 20 Jahren besteht daher kein Zweifel daran, daß sie wesentlich mehr Energie liefern als für Herstellung und Errichtung aufgewendet werden muß.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: