Taunussteiner Energiewende

AKTE – ArbeitsKreis Taunussteiner Energiewende

30. Jahrestag der Nuklearkatastrophe in Tschernobyl

26. April 2016

Tschernobyl Mahnwache

Auch in diesem Jahr veranstalteten wir (Lokale Agenda 21, Arbeitskreis Taunussteiner Energiewende, BUND-Tsst.)  eine Mahnwache zum  30. Jahrestag der Nuklear – Katastrophe in Tschernobyl. Wir trafen uns am 26.04.2016 um 17:30 Uhr auf dem Dr. Peter-Nikolaus-Platz in Tsst.-Hahn.

Verstrahlte Wildschweine in Deutschland – Und der Verbraucher weiß von nichts. Und das 30 Jahre nach Tschernobyl!

Aus diesem Grund präsentierten wir auf dem Dr. Peter Nikolaus-Platz ein Wildschwein-Fell (Sauschwarte) im abgesperrten Radioaktiven Bereich und ein selbst gemachtes  Wildschweingulasch.
Wer sich traute, der durfte mit uns davon essen.

Diverse Artikel zum Thema verstrahlte Wildschweine:

Weiterlesen →

„Verzweifelt und sprachlos wie damals“ MAHNWACHE Fünfter Jahrestag der Reaktorkatastrophe in Fukushima / Gedenken auch an Tschernobyl und Fessenheim

14. März 2016

Fukushima Mahnwache 2016 – Bericht im Wiesbadener Kurier am 14.03.2016

Der Anti-Atomkraft-Aktivist aus Tokio, Kazuhiko Kobayashi an die Organisatoren der Taunussteiner Mahnwache zum fünften Jahrestag der Reaktorkatastrophe:

Liebe Freundinnen und Freunde in Deutschland,

Wieder kehrt der 11. März zurück.
Und wir stehen genauso verzweifelt und sprachlos wie damals.

Die Lage ist nach wie vor die gleiche. Wir haben keine Information, wie die wirkliche Lage ist. Es steht fest, dass selbst die Regierung sowie TEPCO keine wirklich ausreichende Information besitzen. Denn die 3 Reaktorgebäude sind zerstört, und wie und wo die geschmolzenen Brennstäbe sich in ihnen befinden, ist nach wie vor völlig unklar. Denn die radioaktiven Strahlungen in ihnen sind extrem stark und keine Menschen können ihnen näher kommen und es gibt keine technischen Möglichkeiten, die inneren Lagen zu prüfen. Auch die Versuche, ferngesteuerte Roboter hineinzuschicken, sind bis jetzt immer wieder nur gescheitert. Was nur klar ist, ist es, daß die Kernschmelzen in ihnen stattgefunden haben und dort alle möglichen radioaktiven Substanzen wie Zäsium, Strontium, Tritium usw. ständig ausstrahlen. Die öffentliche Aussage der japanischen Regierung und TEPCO, nämlich, die ganzen Anlagen von den zerstörten 4 Reaktoren innerhalb von 40 Jahren vollständig zu beseitigen und unschädlich zu machen, entlarvt sich bereits jetzt als ein völlig unrealistisches, leeres Wort – In einigen vertrauten Kreisen wird es geschätzt: nicht „40 Jahre“, sondern „90 bis 120 Jahre“.

Weiterlesen →

Stellungnahme des Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien Rheingau-Taunus e.V. (kee) zum „Johannisberger Energiegipfel – Symposium der Vernunft“

23. Februar 2016

Am Samstag, den 27. Februar 2016 wird auf Schloss Johannisberg der „Johannisberger Energiegipfel–Symposium der Vernunft“ stattfinden. Das kee hat die Aufgabe die Umsetzung der Energiewende im Rheingau-Taunus-Kreis voranzubringen. Wir möchten diesem Anspruch gerecht werden und über das Thema Erneuerbare Energie sachlich informieren und aufklären. Es ist deshalb notwendig, schon die Thesen im Einladungsflyer aus fachlicher Sicht richtig zu stellen.

Aus dem Einladungs-Flyer kommt deutlich zum Ausdruck, dass nach Meinung der Veranstalter Windkraft und Photovoltaik nicht geeignet seien, fossile Energieträger zu ersetzen. Die deutsche Energiewende sei Ideologiegetrieben und ein Irrweg.

Mit dem „Symposium der Vernunft“ will der Veranstalter den Öko-Ideologien die faktenbasierte Wirklichkeit entgegenstellen. Nicht erst seit dem letzten Weltenergiegipfel Ende November 2015 in Paris weiß die Bevölkerung, dass eine Energiewende notwendig ist, dringend sogar: Allein das Jahr 2015 war global und auch bei uns das wärmste Jahre seit Beginn der wissenschaftlichen Aufzeichnungen vor 130 Jahren.

Den Aussagen im Einladungsflyer stehen folgende Fakten gegenüber: Weiterlesen →

Taunussteiner machen Energiewende mobil – Taunussteiner teilen sich ein E-Auto

13. Januar 2016

Taunussteiner machen Energiewende mobil

Renault ZOE

Beim 1. Taunussteiner Energiewende Stammtisch im September 2015 entdeckten einige Teilnehmer, dass sie sich mit einer ähnlichen Frage beschäftigten:

Soll ich mir ein E-Auto kaufen ?

Unterschiedliche Vorstellungen und Anforderungen wurden zusammengetragen.

  • ich brauche ein kleines Auto für die alltäglichen Erledigungen
  • der Zweitwagen der Familie soll ein E-Auto sein
  • ich brauche nur gelegentlich ein Auto und dafür ist mir ein eigenes zu teuer
  • ich will komplett weg von einem CO2 Auto
  • wie funktioniert es, wenn ich längere Strecken fahren muss (Reichweite)
  • usw.

So ergab sich für uns schnell die Idee: Wie wäre es , wenn wir uns ein E-Auto teilen?

Weiterlesen →

In den Wind geschlagen – Der verschmähte Bräutigam

21. Dezember 2015

 

Brautpaar Zehner - GerichTaunussteiner Energiewende
Die Posse geht weiter

Der verschmähte Bräutigam und die Braut zickt rum

2013 lässt die Braut den Bräutigam vor dem Altar stehen und bekämpft nun auch noch den Bräutigam, weil der den gemeinsamen Weg, den die Braut bis dahin mitgehen wollte, weitergeht.
Einen anderen Bräutigam hat die zickige Braut bisher nicht finden können, und ist mehrfach abgeblitzt oder hat sich selber als unnahbar oder zu vornehm geriert.

Es bewegt sich ………….. nichts

Die CDU, FDP, FWG verharren bezüglich der Energiewende weiterhin in ihren carbon-atom-energetischen- ideologischen Schützengräben. Kein Argument ist noch so fadenscheinig, um zur Verteidigung ihrer Position gegen WKA auf dem Taunuskamm herangezogen zu werden.

Weiterlesen →

Klimademos weltweit und in Taunusstein #GlobalClimateMarch

11. November 2015

#GlobalClimateMarch Paris2015Der Arbeitskreis Taunussteiner Energiewende (AKTE) unterstützt die Bestrebungen der UN-Klimakonferenz in Paris mit einer Veranstaltung in Taunusstein.

Global Climate March

Setzen Sie gemeinsam mit uns ein Zeichen und unterstützen Sie unsere Aktion am 30.11.15 von 17:00 – 18:30 Uhr auf dem Nikolausplatz in Taunusstein-Hahn.

Weiterlesen →

Fotoaktion #WirMachenEnergiewende beim 1. Taunussteiner Klimagipfel auf dem Bürgerfest Taunusstein 2015

13. Juli 2015

Das Bürgerfest ist vorbei und wir freuen uns über den Erfolg unserer verschiedenen Aktionen und Ausstellungen.
Unsere Fotoaktion wurde sehr gut angenommen und viele haben sich mit ihrem Foto zur Energiewende bekannt. Hier sind die Bilder der Teilnehmer: #WirMachenEnergiewende Foto-Mitmachaktion

Vielen Dank an alle die mitgemacht haben und den Geist des Wandels mit-tragen und weiterverbreiten!
Unter den Teilnehmern, die ihr Foto auf Facebook weitergeteilt, oder es als eigenes Profilbild eingesetzt haben, verlosen wir in Kürze 5x ein professionelles Fotoshooting bei den aar[t]studio Fotografen.
Mehr über die Fotos und wer mitgemacht hat, ist hier auf Facebook zu lesen.

%d Bloggern gefällt das: