Taunussteiner Energiewende

AKTE - ArbeitsKreis Taunussteiner Energiewende

BUND Hes­sen e.V. infor­miert über die Bedeu­tung der Böden als uner­setz­li­che Lebens­grund­la­ge des Men­schen.

Ver­an­stal­tungs­pla­kat als PDF laden

Boden Wert schät­zen – auch in Tau­nus­stein! 

Die aktu­el­le Flä­chen­nut­zungs­pla­nung in Tau­nus­stein bedroht Wäl­der und Äcker!

Eine Ver­an­stal­tung des BUND Hes­sen mit dem Arbeits­kreis Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de (AKTE) und Loka­ler Agen­da Tsst. 

Refe­ren­ten:
Jochen Kra­mer, Mit­glied des Lan­des­vor­stands des BUND Hes­sen,
Dr. Maren Heincke, Boden­kund­le­rin, Refe­ren­tin des Zen­trum Gesell­schaft­li­che Ver­ant­wor­tung der Evan­ge­li­schen Kir­che in Hes­sen und Nas­sau 

Am 28.01.2020 um 19:00 Uhr im Bür­ger­haus Tau­nus, Alter Saal, Taunusstein/​Hahn, Aar­str. 138. Frei­er Ein­tritt 

Wäh­rend die Welt­be­völ­ke­rung dyna­misch zunimmt, schrump­fen glo­bal die natür­li­chen Lebens­räu­me und land­wirt­schaft­li­chen Flä­chen besorg­nis­er­re­gend. In Hes­sen wer­den täg­lich Flä­chen in der Grö­ße von mehr als 4 Fuß­ball­fel­dern ver­sie­gelt. Auch in Tau­nus­stein wird der neue Flä­chen­nut­zungs­plan (FNP) zu einem immensen Flä­chen­ver­brauch füh­ren (im Inter­net unter: www.taunusstein.de /​leben /​stadtentwicklung /​stadtplanung /​flaechennutzungsplan /​aktuelleauslegungen). Nach­dem die Stadt eine Abwei­chung vom Regio­na­len Raum­ord­nungs­plan Süd­hes­sen für 50 ha Wohn­bau­flä­chen und 34 ha Gewer­be­flä­chen bean­tragt hat­te, wur­den von der Regio­nal­ver­samm­lung Süd­hes­sen noch ca. 25 ha Wohn­bau- und 22 ha Gewer­be­flä­chen geneh­migt. Das ist aus Sicht des BUND noch zuviel, zumal damit in drei land­wirt­schaft­li­che Vor­rang­flä­chen ein­ge­grif­fen wird und 28 ha Wald gero­det wer­den sol­len – ein Wider­spruch in Zei­ten des Kli­ma­wan­dels und des Wald­ster­bens!

Jochen Kra­mer zeigt die Posi­tio­nen des BUND Hes­sen zu Flä­chen­schutz, Regio­nal- und Stadt­pla­nung auf. Der BUND for­dert eine nach­hal­ti­ge Regio­nal- und Stadt­pla­nung, die den Erhalt der öko­lo­gi­schen Lebens­grund­la­gen für kom­men­de Genera­tio­nen lang­fris­tig sichert. 

Dr. Wolf­gang Ehm­ke, Mit­glied des BUND-Orts­ver­bands Tau­nus­stein, wird vor die­sem Hin­ter­grund die aktu­el­len Pla­nun­gen in Tau­nus­stein erläu­tern.

Die Refe­ren­tin Dr. Maren Heincke (Dipl.-Ing. agr.), aus­ge­bil­de­te Boden­kund­le­rin, erläu­tert: Boden ist Leben! Böden wer­den oft als blo­ße Flä­chen betrach­tet, sind jedoch Bestand­teil unse­res Öko­sys­tems und eines der kost­bars­ten Güter der Mensch­heit. Böden sichern unse­re Lebens­mit­tel­pro­duk­ti­on, rei­ni­gen das Grund­was­ser, regu­lie­ren das Kli­ma und bie­ten Lebens­raum für Pflan­zen und Tie­re Hoch ertrag­rei­che Böden, wer­den von den kom­men­den Genera­tio­nen zur Lebens­mit­tel­pro­duk­ti­on benö­tigt. Des­we­gen ist eine glo­ba­le und nach­hal­ti­ge Boden­po­li­tik unver­zicht­bar.

Bund für Umwelt- und Natur­schutz (BUND) – Lan­des­ver­band Hes­sen e.V. Geleit­s­stra­ße 1460599 Frank­furt am Main Tele­fon 069 67737 6 – 0 – Fax 069 677376 – 20 – bund.hessen@bund-hessen.de 

Pres­se­kon­takt: Jochen Kra­mer, Mit­glied des BUND Lan­des­vor­stands Hes­sen jochen.kramer@bund.net – Mobil 0163 7430 372 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.