Taunussteiner Energiewende

AKTE - ArbeitsKreis Taunussteiner Energiewende

Vor­trag: Umden­ken – Cle­ve­re Lösun­gen für die Ener­gie­zu­kunft

Umdenken – Clevere Lösungen für die EnergiezukunftEner­gie­po­li­tik geht uns alle an, ist aber mit­un­ter eine sehr kom­ple­xe Mate­rie. Um mehr Ver­ständ­nis zu schaf­fen und die Chan­cen der Erneu­er­ba­ren Ener­gi­en bes­ser ein­ord­nen zu kön­nen, lud das Wies­ba­de­ner Umwelt­amt am 4. Febru­ar 2014 zum Vor­trag Umden­ken – Cle­ve­re Lösun­gen für die Ener­gie­zu­kunft” ein. Ener­gie­ex­per­te Diplom-Inge­nieur Chris­ti­an Syn­woldt, Ober­bür­ger­meis­ter Sven Gerich und Bür­ger­meis­ter Arno Goß­mann dis­ku­tier­ten nach dem Vor­trag mit inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern.
Wei­ter zur Ver­an­stal­tung » 

Die Prä­sen­ta­ti­on sei­nes Vor­trags:


Cle­ve­re Lösun­gen für die Ener­gie­zu­kunft Nach­hal­tig­keits­dia­log, Wies­ba­den 4. Febru­ar 2014 als PDF laden

Lesen Sie auch sein Buch:

Synwoldt, Christian Umdenken Clevere Lösungen für die Energiezukunft

Syn­woldt, Chris­ti­an
Umden­ken
Cle­ve­re Lösun­gen für die Ener­gie­zu­kunft

Aus­ge­reiz­te oder aus­ge­reif­te Argu­men­te?

Chris­ti­an Syn­woldt bie­tet sach­li­che Ori­en­tie­rung in einer emo­tio­nal geführ­ten Ener­gie­de­bat­te

Natür­li­che Res­sour­cen für die Ener­gie­ge­win­nung wer­den knapp – wir wis­sen das. Doch was tun? Sind neue Tech­no­lo­gi­en und Ener­gie­ef­fi­zi­enz der Königs­weg zu einer nach­hal­ti­gen Ener­gie­ver­sor­gung? Kön­nen Koh­le­kraft­wer­ke der nächs­ten Genera­ti­on kli­ma­neu­tral arbei­ten? Ist Pho­to­vol­ta­ik der Hei­li­ge Gral der Strom­erzeu­gung? Oft gibt es auf die­se Fra­gen nur ein­sei­ti­ge, inter­es­sen­ge­lei­te­te Ant­wor­ten. Chris­ti­an Syn­woldt zeigt nun in sei­nem Buch »Umden­ken. Cle­ve­re Lösun­gen für die Ener­gie­zu­kunft«, Hin­ter­grün­de und Details, die in der Dis­kus­si­on um eine nach­hal­ti­ge Ener­gie­ver­sor­gung regel­mä­ßig unter den Tisch fal­len und stellt dabei beque­me Stand­punk­te in Fra­ge.

Im Fokus:
Öko­lo­gi­sche, wirt­schaft­li­che, poli­ti­sche und gesell­schaft­li­che Fol­gen In den Mit­tel­punkt stellt der Autor die öko­lo­gi­schen, wirt­schaft­li­chen, poli­ti­schen und gesell­schaft­li­chen Fol­gen des (unver­meid­ba­ren) Umbaus der Ener­gie­er­zeu­gung – und nicht etwa die (ver­meint­li­chen) Vor- und Nach­tei­le bestimm­ter Tech­no­lo­gi­en. Syn­woldt befasst sich neben den über­aus erfolg­rei­chen Errun­gen­schaf­ten auch mit den nega­ti­ven Kon­se­quen­zen des Erneu­er­ba­re-Ener­gi­en-Geset­zes und den Umtrie­ben an der Leip­zi­ger Strom­bör­se. Eben­so geht er auf die oft ver­schwie­ge­nen Pro­ble­me des Netz­aus­baus und die unauf­rich­ti­gen Argu­men­te beim Kos­ten­ver­gleich zwi­schen kon­ven­tio­nel­ler und rege­ne­ra­ti­ver Strom­erzeu­gung ein. So hin­ter­fragt er auch all­seits bekann­te Aus­sa­gen wie: »Der Aus­stieg aus der Kern­ener­gie führt zu höhe­ren Strom­prei­sen«.
www.wiley-vch.de/publish/dt/books/ISBN3-527 – 33392-4 »

Print Friendly, PDF & Email

%d Bloggern gefällt das: