Taunussteiner Energiewende

AKTE - ArbeitsKreis Taunussteiner Energiewende

Tage des Pas­siv­hau­ses 2016 – Offe­ne Tür in Watz­hahn – Besich­ti­gung

12. November 2016

Tage der offenen Tür im Passivhaus

Nut­zen Sie die Tage der offe­nen Tür im Pas­siv­haus und über­zeu­gen Sie sich selbst!
* Pas­siv­häu­ser sind spür­bar behag­lich.
* Pas­siv­häu­ser spa­ren fast den gan­zen Heiz­ener­gie­ver­brauch ein.
* Das Pas­siv­haus-Kon­zept kann man heu­te bei jedem Neu­bau umset­zen – und auch in der Alt­bau­mo­der­ni­sie­rung ein­set­zen.
* Pas­siv­häu­ser rech­nen sich vom ers­ten Tag an.

Besich­ti­gungs- und Objekt-Infor­ma­tio­nen

Weiterlesen >>

10. Forum Erneu­er­ba­re Ener­gi­en im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis

4. November 2016

Prof. Dr. Claudia Kemfert Chancen der Energiewende für die Region

Am 04.11.2016 fin­det um 17.00 Uhr in der Bren­ta­no-Scheu­ne in Oestrich-Win­kel das 10. Forum Erneu­er­ba­re Ener­gi­en im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis statt. Chan­cen der Ener­gie­wen­de für die Regi­on lau­tet der Vor­trag von Prof. Dr. Clau­dia Kem­fert.

17.00 Uhr
Ein­lass

17.30 Uhr
Eröff­nung und Gruß­wort
Burk­hard Albers
Land­rat des Rhein­gau-Tau­nus-Krei­ses
und Micha­el Heil
Bürgermeister der Stadt Oestrich-Win­kel

18.00 Uhr
Chan­cen der Ener­gie­wen­de für die Regi­on
Vor­trag von Prof. Dr. Clau­dia Kem­fert
Lei­te­rin der Abtei­lung Ener­gie, Ver­kehr,
Umwelt“ am Deut­schen Insti­tut für Wirt­schafts­for­schung (DIW Ber­lin) und Pro­fes­so­rin für Ener­gie­öko­no­mie und Nach­hal­tig­keit der Her­tie School of Gover­nan­ce, Ber­lin

19.00 Uhr
Wie leben wir in der Zukunft?
Mode­ra­ti­on Dipl.-Ing. Ron­ny Mey­er
Die Akteu­re der Moder­ni­sie­rungs­of­fen­si­ve ste­hen im Rah­men der bun­des­wei­ten Kam­pa­gne Die Haus­wen­de“ an die­sem Abend Rede und Ant­wort.

20.30 Uhr
Aus­klang
Mit Gesprä­chen & Live­mu­sik

Fly­er mit dem Pro­gramm:

10. Forum Erneu­er­ba­re Ener­gi­en im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis – Chan­cen der Ener­gie­wen­de – Prof. Dr. Clau­dia Kem­fert -Flyer.pdf

Pla­kat:

10. Forum Erneu­er­ba­re Ener­gi­en im Rhein­gau-Tau­nus-Kreis – Chan­cen der Ener­gie­wen­de – Prof. Dr. Clau­dia Kem­fert -Plakat.pdf

Weiterlesen >>

3. Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de – Stamm­tisch Vor­trag: Unter­stüt­zung bei der ener­ge­ti­schen Sanie­rung von Wohn­ge­bäu­den

30. September 2016

3.Taunussteiner Energiewendestammtisch

Vor­trag:
Unterstützung bei der ener­ge­ti­schen Sanie­rung von Wohn­ge­bäu­den
von Arne Kess­ler, (Con­sul­ting /​Kommunale Ener­gie­an­ge­bo­te hes­sen ENERGIE GmbH Wies­ba­den)

Ergänzt wird der Stamm­tisch durch die Aus­stel­lung: Ener­gie­spa­ren im Alt­bau

Der Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de – Stamm­tisch will inter­es­sier­te und akti­ve Tau­nus­stei­ner Bür­ger zusam­men­brin­gen, die sich infor­mie­ren und ihre eige­ne Ener­gie­wen­de vor­an­trei­ben und umset­zen wol­len. In ent­spann­ter Atmo­sphä­re und neu­tra­lem Rah­men kön­nen sich alle zusätz­lich zu bestehen­den und zukünf­ti­gen Pro­jek­ten infor­mie­ren und aus­tau­schen.

Wenn sich hier­aus spe­zi­el­le Fra­gen an den Hand­wer­ker, bzw. den Instal­la­teur erge­ben, kön­nen die­se hier direkt geklärt wer­den. Die­ser Rah­men öff­net die Mög­lich­keit zur direk­ten Kon­takt­auf­nah­me, zwi­schen dem bereits dem The­ma offe­nen Tau­nus­stei­ner Bür­ger und dem Hand­wer­ker, bzw. dem Instal­la­teur. Und das alles in ent­spann­ter und neu­tra­ler Run­de.

Der Ener­gie­wen­de – Stamm­tisch wird von der Loka­len Agen­da 21 Tau­nus­stein, dem Arbeits­kreis Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de (akte), dem BUND- Tau­nus­stein und der Tau­nus­stei­ner Stadt­mar­ke­ting GmbH ver­an­stal­tet.

3. Ener­gie­wen­de­stamm­tisch-Pla­kat als PDF laden

Weiterlesen >>

2. Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de – Stamm­tisch – Vor­trag: Block­heiz­kraft­wer­ke (BHKW) auch in klei­nen Ein­hei­ten

22. Januar 2016

2. Ener­gie­stamm­tisch Pla­kat als PDF laden

Vor­trag: Block­heiz­kraft­wer­ke (BHKW) auch in klei­nen Ein­hei­ten, von von Erwin Euler, (Pro­jekt­lei­ter BHKW, bei Bosch). Anschlie­ßend besteht die Mög­lich­keit zur Dis­kus­si­on.

Ergänzt wird der Stamm­tisch durch die Aus­stel­lung: Ener­gie­spa­ren im Alt­bau

Der Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de – Stamm­tisch will inter­es­sier­te und akti­ve Tau­nus­stei­ner Bür­ger zusam­men­brin­gen, die sich infor­mie­ren und ihre eige­ne Ener­gie­wen­de vor­an­trei­ben und umset­zen wol­len. In ent­spann­ter Atmo­sphä­re und neu­tra­lem Rah­men kön­nen sich alle zusätz­lich zu bestehen­den und zukünf­ti­gen Pro­jek­ten infor­mie­ren und aus­tau­schen.

Wenn sich hier­aus spe­zi­el­le Fra­gen an den Hand­wer­ker, bzw. den Instal­la­teur erge­ben, kön­nen die­se hier direkt geklärt wer­den. Die­ser Rah­men öff­net die Mög­lich­keit zur direk­ten Kon­takt­auf­nah­me, zwi­schen dem bereits dem The­ma offe­nen Tau­nus­stei­ner Bür­ger und dem Hand­wer­ker, bzw. dem Instal­la­teur. Und das alles in ent­spann­ter und neu­tra­ler Run­de.

Der Ener­gie­wen­de – Stamm­tisch wird von der Loka­len Agen­da 21 Tau­nus­stein, dem Arbeits­kreis Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de (akte), dem BUND- Tau­nus­stein und der Tau­nus­stei­ner Stadt­mar­ke­ting GmbH ver­an­stal­tet.

Weiterlesen >>

1. Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de – Stamm­tisch – Vor­trag: Der Eis­spei­cher“ als Lang­zeit- Wär­me­spei­cher,

11. September 2015

1 Energiestammtisch

Vor­trag: Der Eis­spei­cher“ als Lang­zeit- Wär­me­spei­cher, von Man­fred Vau­pel (Ent­wick­ler bei Fa.Vissmann). Anschlie­ßend besteht die Mög­lich­keit zur Dis­kus­si­on.

Ergänzt wird der Stamm­tisch durch die Aus­stel­lung: Strom­ein­spa­rung im Haus­halt von der Hes­si­sche Ener­gie­spa­ren-Akti­on.

Der Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de – Stamm­tisch will inter­es­sier­te und akti­ve Tau­nus­stei­ner Bür­ger zusam­men­brin­gen, die sich infor­mie­ren und ihre eige­ne Ener­gie­wen­de vor­an­trei­ben und umset­zen wol­len. In ent­spann­ter Atmo­sphä­re und neu­tra­lem Rah­men kön­nen sich alle zusätz­lich zu bestehen­den und zukünf­ti­gen Pro­jek­ten infor­mie­ren und aus­tau­schen.

Wenn sich hier­aus spe­zi­el­le Fra­gen an den Hand­wer­ker, bzw. den Instal­la­teur erge­ben, kön­nen die­se hier direkt geklärt wer­den. Die­ser Rah­men öff­net die Mög­lich­keit zur direk­ten Kon­takt­auf­nah­me, zwi­schen dem bereits dem The­ma offe­nen Tau­nus­stei­ner Bür­ger und dem Hand­wer­ker, bzw. dem Instal­la­teur. Und das alles in ent­spann­ter und neu­tra­ler Run­de.

Der Ener­gie­wen­de – Stamm­tisch wird von der Loka­len Agen­da 21 Tau­nus­stein, dem Arbeits­kreis Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de (akte), dem BUND- Tau­nus­stein und der Tau­nus­stei­ner Stadt­mar­ke­ting GmbH ver­an­stal­tet.

Weiterlesen >>

Kann der Rhein­gau-Tau­nus-Kreis zu 100 % mit Erneu­er­ba­ren Ener­gi­en ver­sorgt wer­den?

22. April 2015

BUND – Ener­gie­fo­rum – Ener­gie­wen­de im Rhein­gau-Tau­nus

BUND-ENERGIEFORUM

Wind­ener­gie und Ener­gie­ef­fi­zi­enz

Vor­trag Dr. Wer­ner Neu­mann

Kann der Rhein­gau-Tau­nus-Kreis zu 100 % mit
Erneu­er­ba­ren Ener­gi­en ver­sorgt wer­den?
Wind­ener­gie in der Dis­kus­si­on Ener­gie­ef­fi­zi­enz – der Schlüssel zum Ener­gie­spa­ren! Atom­aus­stieg und Kli­ma­wan­del

Die­se The­men wird Dr. Wer­ner Neu­mann, Spre­cher des BUND Bun­des-Arbeits­krei­ses-Ener­gie und Mit­glied im Wis­sen­schaft­li­chen Bei­rat des BUND anspre­chen.
Der Ener­gie­ex­per­te und ehe­ma­li­ge Lei­ter des Ener­gie­re­fe­ra­tes der Stadt Frank­furt wird neue inter­es­san­te Infor­ma­tio­nen und ande­re Sicht­wei­sen zum The­ma Wind­ener­gie und Ener­gie­ef­fi­zi­enz in sei­nem Vor­trag vor­stel­len.
Der BUND Kreis­ver­band Rhein­gau – Tau­nus gemein­sam mit dem BUND-Orts­ver­band-Tau­nus­stein, der akte (Arbeits­kreis Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de) und der loka­len Agen­da 21 lädt ins Bürgerhaus Tau­nus; Alter Saal; in Tau­nus­stein-Hahn (Nähe ZOB) ein.
Ein inter­es­san­ter und infor­ma­ti­ver Abend erwar­tet Sie.
BUND

Weiterlesen >>

Vor­trag TIGA 2014: Haus­ge­rä­te Krä­mer – Ener­gie­ef­fi­zi­enz & Ein­spar­po­ten­zia­le

9. November 2014

Ener­gie­ef­fi­zi­enz & Ein­spar­po­ten­zia­le

Vor­trag am 14.09.2014 auf der TIGA Tau­nus­stein von Gerald Balz, Mar­kus Krä­mer

Haus­halts­ge­rä­te sind Ener­gie­fres­ser. Ihr Ver­brauch macht etwa die Hälf­te der Strom­rech­nung aus.
17 Pro­zent aller Haus­ge­rä­te in Deutsch­land sind 14 Jah­re und älter

  • Geld­spa­ren mit einem neu­en Kühlschrank
  • 13 der Strom­rech­nung kommt aus dem Kühlschrank
  • 50% weni­ger Ener­gie­kos­ten zwi­schen A und A+++

kraemer-hausgeraete@t-online.de
www.hausgeraete-kraemer.de

Weiterlesen >>