Taunussteiner Energiewende

AKTE - ArbeitsKreis Taunussteiner Energiewende

Abgas­alarm! (in Tau­nus­stein)

5. September 2018

Eine Akti­on der Deut­schen Umwelt­hil­fe (DUH)

Abgas­alarm! Auf die­se Mess­ak­ti­on wur­de ich durch eine Rund-Email der Deut­schen Umwelt­hil­fe (DUH) etwa im März/​April auf­merk­sam.

Es wur­den 500 pri­va­te Stand­or­te in ganz Deutsch­land gesucht, an denen Pas­siv­mess­röhr­chen zum Ermit­teln des NO₂ – Wer­tes, unab­hän­gig von den öffent­li­chen Mess­stel­len der Län­der und Städte/​Gemeinden, gesucht wur­den. Ich habe mich dar­auf­hin für die Ein­rich­tung eines Mess­punk­tes an der Aar­str. 52 in Tau­nus­stein bewor­ben. Im Zusam­men­hang mit die­ser Bewer­bung habe ich mei­ne Wohn­si­tua­ti­on kurz beschrie­ben. Haus direkt an der B54/​275, Ampel­an­la­ge, Kin­der­gar­ten ca. 70m ent­fernt, Hos­pitz um die Ecke und eine Grund­schu­le (Regen­bo­gen­schu­le) in etwa 150m Luft­li­nie Ent­fer­nung. Das Wohn­haus nur 1,20m von der Bun­des­str. zurück­ge­setzt.

Ein paar Wochen spä­ter bekam ich eine Ant­wort und wur­de für eine die­ser Bun­des­weit 500 Mes­stel­len aus­ge­wählt. Ende Mai sind mir dann die Mess­röhr­chen mit Beschrei­bung und einem zu füh­ren­den Mess­pro­to­kol zuge­gan­gen. Die Mes­sung selbst wur­de im gesam­ten Monat Juni durch­ge­führt wobei die genaue Anbrin­gung der Mess­röhr­chen , die aus der Beschrei­bung her­vor­ging, zu beach­ten war (sie­he Bil­der). Genau am 01. Juli 2018 wur­den die Röhr­chen wie­der abge­nom­men und zusam­men mit dem aus­ge­füll­ten Pro­to­koll zur Aus­wer­tung zurück­ge­sandt.

In der Zwi­schen­zeit habe ich die Ergeb­nis­se die­ser Akti­on : In der Aar­str. 52 habe ich eine Belas­tung von 32,8 NO₂ µg/​m³ Luft.

Der Grenz­wert liegt bei 40,00 µg/​m³

Die Wis­sen­schaft sagt, dass ein Wert von 20,00 µg/​m³ Luft bereits Krebs her­vor­ru­fen kann.

Es ist wei­ter zu berück­sich­ti­gen, dass im Juni in Hes­sen Som­mer­fe­ri­en waren und daher der Mess­wert nor­ma­le Ver­kehrs­ver­hält­nis­se nicht wider­spie­gelt.

Gez.

J.G.R.

Weiterlesen >>

Die Tau­nus­stei­ner Mit­fahr­bank ab Mai an 15 Tau­nus­stei­ner Stand­or­ten

12. April 2017 von AKTE | Keine Kommentare

Ab Anfang Mai beginnt die Stadt Tau­nus­stein mit der Auf­stel­lung von zunächst 15 Mit­fahr­bän­ken. Wei­te­re wer­den suk­zes­si­ve fol­gen.

Unser kur­zes Video mit Erklä­run­gen:

Die per­fek­te Lösung für Men­schen ohne Auto oder Rad:
ein­fach Schild umklap­pen, Fahr­ziel wäh­len …
Statt Dau­men raus, ein­fach auf die Mit­fahr­bank set­zen
und war­ten, um sich mit­neh­men zu las­sen, gra­tis + unkom­pli­ziert.
Auto­fah­rer sehen, wo man hin will und hal­ten an …
und neh­men einen mit, wo gera­de kein Bus hin fährt.
Das ist die Tau­nus­stei­ner Mit­fahr­bank!
Die Mit­fahr­bank ist ein Teil der loka­len Ener­gie­wen­de

Wei­ter­le­sen →

Tau­nus­stei­ner machen Ener­gie­wen­de mobil – Tau­nus­stei­ner tei­len sich ein E-Auto

13. Januar 2016

Taunussteiner machen Energiewende mobil

Renault ZOE

Beim 1. Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de Stamm­tisch im Sep­tem­ber 2015 ent­deck­ten eini­ge Teil­neh­mer, dass sie sich mit einer ähn­li­chen Fra­ge beschäf­tig­ten:

Soll ich mir ein E-Auto kau­fen ?

Unter­schied­li­che Vor­stel­lun­gen und Anfor­de­run­gen wur­den zusam­men­ge­tra­gen.

  • ich brau­che ein klei­nes Auto für die all­täg­li­chen Erle­di­gun­gen
  • der Zweit­wa­gen der Fami­lie soll ein E-Auto sein
  • ich brau­che nur gele­gent­lich ein Auto und dafür ist mir ein eige­nes zu teu­er
  • ich will kom­plett weg von einem CO2 Auto
  • wie funk­tio­niert es, wenn ich län­ge­re Stre­cken fah­ren muss (Reich­wei­te)
  • usw.

So ergab sich für uns schnell die Idee: Wie wäre es , wenn wir uns ein E-Auto tei­len?

Weiterlesen >>

Auto­frei­er Sonn­tag im Aar­tal Fahr zur Aar 2015

31. Mai 2015

FZA_Logo_RZ[1]
Impres­sio­nen von der dies­jäh­ri­gen Fahr­rad­tour bei Fahr zur Aar 2015

AKTE Motive zum Fahrradfahren

25 Pro­zent aller CO2 Emis­sio­nen wer­den durch den Stra­ßen­ver­kehr ver­ur­sacht!
Daher:

  • Bes­ser Fahr­rad fah­ren
  • auch in Tau­nus­stein
  • Rad­we­ge ver­net­zen heißt Auto­ver­kehr erset­zen
  • Ver­kehrs­wen­de ist auch Ener­gie­wen­de
Weiterlesen >>

%d Bloggern gefällt das: