Taunussteiner Energiewende

AKTE - ArbeitsKreis Taunussteiner Energiewende

Fahr zur Aar

28. Mai 2017

Auch 2017 wird es wie­der eine Neu­auf­la­ge des belieb­ten auto­frei­en Sonn­tags auf der B 54 geben.

Die AKTE wird auch wie­der mit einer Akti­on dabei sein.

Infos: www.fahr-zur-aar.de

Weiterlesen >>

16. Tau­nus­stei­ner Indus­trie-Gewer­be-Aus­stel­lung TIGA

26. September 2016

Auch die­ses Mal, zur 16. Tau­nus­stei­ner Indus­trie-Gewer­be-Aus­stel­lung, hat­ten wir wie­der einen gemein­sa­men Stand mit der loka­len Agen­da 21. In der klei­nen Hal­le der Sil­ber­bach­hal­le hat­ten wir einen schö­nen Mes­se­stand, der uns von der Fir­ma Boos­ter zur Ver­fü­gung gestellt wur­de.
Wir konn­ten uns selbst und unse­re Pro­jek­te prä­sen­tie­ren.
Unser aktu­el­les Pro­jekt, die Tau­nus­stei­ner Mit­fahr­bank, erfuhr aus­schließ­lich brei­te Zustim­mung und bekam auch prak­ti­sche Unter­stüt­zung. Nicht nur, dass sich Bür­ger dafür aus­spra­chen, selbst in ihren Orts­tei­len aktiv zu wer­den, mel­de­ten sich spon­tan Gewer­be­trei­ben­de, die eine kom­plet­te Mit­fahr­bank finan­zie­ren wol­len.
Auch unse­re Erfah­run­gen mit dem Tei­len eines E.-Auto fan­den sehr vie­le inter­es­sier­te, offe­ne Ohren.
Der Erfolg unse­re lang­jäh­ri­gen, kon­ti­nu­ier­li­che Arbeit zeigt sich auch dadurch, dass wir auf der dies­jäh­ri­gen TIGA gezielt von Bür­gern ange­spro­chen wur­den, die für die Ener­gie­wen­de (Strom, Wär­me, Ver­kehr) selbst etwas tun wol­len. Sie füh­len sich von den Insti­tu­tio­nen und Gewer­be­trei­ben­den nicht genü­gend und Neu­tral genug infor­miert. Wir konn­ten hier neben den direk­ten Infor­ma­tio­nen auch auf unse­ren nächs­ten Ener­gie­wen­de-Stamm­tisch am 30.9.2016, 19:30 Uhr im Seit­zen­hahn hin­wei­sen.
Die­se vie­len direk­ten Gesprä­che an unse­rem Stand haben gezeigt, dass die Ener­gie­wen­de immer noch von gro­ßen Tei­len der Tau­nus­stei­ner unter­stützt wird.
Auch die­ses Mal konn­ten wir, mit meh­re­ren Vor­trä­gen, eini­ge Pro­jek­te genau­er vor­stel­len. In einem Vor­trag wur­de das detail­liert Kon­zept der Mit­fahr­bank in Tau­nus­stein“ eben­so prä­sen­tie­ren, wie unser Erfah­run­gen mit unse­rem wei­te­ren Pro­jekt Tau­nus­stei­ner tei­len sich ein Elek­tro­au­to”.
Durch die sehr gro­ße Zustim­mung der Besu­cher füh­len wir uns in unse­rer Arbeit gestärkt und konn­ten sehr viel Kraft für unse­re zukünf­ti­ge Arbeit tan­ken.
Trotz der sehr vie­len Arbeit im Vor­feld und wäh­rend der Mes­se, hat es viel Spaß gemacht mit den akti­ven des Arbeits­krei­ses Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de und der loka­len Agen­da 21 zusam­men zu arbei­ten, so dass wir die­se Zusam­men­ar­beit von allen Sei­ten ger­ne fort­set­zen.
Weiterlesen >>

GEISENHEIMER ENERGIETAGMOBILITÄT

11. September 2016

Fly­er Ener­gietag-Gei­sen­heim-2016 als PDF laden

Ener­gietag der Hoch­schu­le Gei­sen­heim Uni­ver­si­ty

auf dem Cam­pus der Hoch­schu­le Gei­sen­heim

  • Test­fahr­ten
  • Aus­stel­lun­gen
  • Vor­trä­ge

Die akte ist auch dabei und prä­sen­tiert Zoeihr e-Auto Car­sha­ring Modell

Vor­trag dazu:

14:4515.15
Ener­gie­wen­de in der Pra­xis – Tau­nus­stei­ner
machen Ener­gie­wen­de mobil, Rei­ner Thies, AKTE
Tau­nus­stein

Weiterlesen >>

TIGA – Tau­nus­stei­ner Indus­trie- und Gewer­be-Aus­stel­lung

10. September 2016

TIGA

TIGA – Tau­nus­stei­ner Indus­trie- und Gewer­be­aus­stel­lung

Ter­min:
Sams­tag, 10.09.201610:00 Uhr
bis Sonn­tag, 11.09.201617:00 Uhr
Ort: Wehen
Ver­an­stal­tungs­lo­kal: Sil­ber­bach­hal­le und Markt­platz
Ver­an­stal­ter: Tau­nus­stein Stadt­mar­ke­ting GmbH

Am 10. und 11. Sep­tem­ber prä­sen­tiert sich Tau­nus­stei­ner Indus­trie und Gewer­be in und an der Sil­ber­bach­hal­le in Wehen

Die akte ist auch dabei und prä­sen­tiert Zoeihr e-Auto Car­sha­ring Modell, sowie die von der Loka­len Agen­da 21 und akte initier­ten Mit­fahr­bank

MitfahrbankÜber 50 Aus­stel­ler aus Hand­werk, Indus­trie und Dienst­leis­tungs­ge­wer­be wer­den auf rund 2000 m² ihre Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen in den Hal­len sowie auf dem Außen­ge­län­de der Sil­ber­bach­hal­le in Wehen prä­sen­tie­ren. Auch in die­sem Jahr ist eine breit­ge­fä­cher­te Gewer­be­viel­falt ver­tre­ten.

Vom Auto­händ­ler über ver­schie­dens­te Hand­wer­ker, Dienst­leis­ter aus den Berei­chen Ener­gie, Finanz­welt, Immo­bi­li­en, Bestat­tung und Print­we­sen bis hin zu Anbie­tern vie­ler klei­ner und grö­ße­rer, schö­ner, inter­es­san­ter und nütz­li­cher Din­ge.

An bei­den Tagen wer­den den Besu­chern an vie­len Stän­den auch Gewinn­spie­le und Aktio­nen gebo­ten, für das leib­li­che Wohl ist genau­so gesorgt, wie für die Unter­hal­tung für Groß und Klein. So lädt auch die­se TIGA die gan­ze Fami­lie zu einem aus­gie­bi­gen Bum­mel ein.

Am Sams­tag um 10 Uhr eröff­nen Bür­ger­meis­ter San­dro Zeh­ner und Geschäfts­füh­re­rin der Tau­nus­stein Stadt­mar­ke­ting GmbH die TIGA, um 12 Uhr wer­den rund 500 Rad­fah­rer der Bene­fiz­tour Men­schen für Kin­der” zum Zwi­schen­stopp erwar­tet.

Öff­nungs­zei­ten:

Sams­tag 10 – 18 Uhr

Sonn­tag 10 – 17 Uhr

Weiterlesen >>

Tau­nus­stei­ner machen Ener­gie­wen­de mobil – Tau­nus­stei­ner tei­len sich ein E-Auto

13. Januar 2016

Taunussteiner machen Energiewende mobil

Renault ZOE

Beim 1. Tau­nus­stei­ner Ener­gie­wen­de Stamm­tisch im Sep­tem­ber 2015 ent­deck­ten eini­ge Teil­neh­mer, dass sie sich mit einer ähn­li­chen Fra­ge beschäf­tig­ten:

Soll ich mir ein E-Auto kau­fen ?

Unter­schied­li­che Vor­stel­lun­gen und Anfor­de­run­gen wur­den zusam­men­ge­tra­gen.

  • ich brau­che ein klei­nes Auto für die all­täg­li­chen Erle­di­gun­gen
  • der Zweit­wa­gen der Fami­lie soll ein E-Auto sein
  • ich brau­che nur gele­gent­lich ein Auto und dafür ist mir ein eige­nes zu teu­er
  • ich will kom­plett weg von einem CO2 Auto
  • wie funk­tio­niert es, wenn ich län­ge­re Stre­cken fah­ren muss (Reich­wei­te)
  • usw.

So ergab sich für uns schnell die Idee: Wie wäre es , wenn wir uns ein E-Auto tei­len?

Weiterlesen >>

Ers­tes Tau­nus­stei­ner Unter­neh­men setzt Elek­tro-Last­fahr­rad im täg­li­chen Betrieb ein

23. Oktober 2014

Wir machen die Ener­gie­wen­de – Tau­nus­stei­ner Unter­neh­me­rIn­nen und Bür­ge­rIn­nen, die die Ener­gie­wen­de leben und sie erfolg­reich im Betrieb und im All­tag umset­zen

ELEKTROMOBILITÄT: Neu­ho­fer Öko­kis­ten­ser­vice Gesund und Mun­ter“ setzt ein Las­ten­fahr­rad ein

Elektrolastenrad bei Ökokistenservice "Gesund & Munter"

Tali­na Rei­nisch und Ger­hard Gros mit ihrer Rad­kut­sche” das bis zu 300 Kilo­gramm Ware auf sei­nem Hän­ger trans­por­tie­ren kann.

Der Wies­ba­de­ner Kurier berich­te­te auch schon dar­über: Ein Mus­ke­tier tankt Öko­strom

Seit dem 14. Sep­tem­ber ist die neue Rad­kut­sche zur Aus­lie­fe­rung der Öko­kis­ten im Ein­satz. Bis­her wer­den damit die Orts­tei­le von Tau­nus­stein belie­fert und es muss sich zei­gen wie schnell eine Aus­lie­fe­rung über Tau­nus­stein hin­aus rea­li­siert wer­den kann. Geplant ist eine Aus­lie­fe­rung in Tau­nus­stein, Mainz, Wies­ba­den und Umge­bung.

Als öko­lo­gi­scher Lie­fer­be­trieb sind wir bestrebt nach­hal­ti­ge Trans­port­mit­tel mit gerin­gem Ener­gie­be­darf ohne schäd­li­che öko­lo­gi­sche und sozia­le Aus­wir­kun­gen zu ver­wen­den”, erklärt Ger­hard Gros der das Unter­neh­men 1990 gemein­sam mit Gabi Meu­er gegrün­det hat.

Das Ange­bot an Kraft­stof­fen mit redu­zier­tem CO²-Aus­stoß oder CO²-neu­tra­len Bilanz (Erd­gas oder Bio­sprit), wel­che auf fos­si­len Ener­gie­trä­gern beru­hen oder außer neu­tra­lem CO²-Aus­stoß ande­re Nach­tei­le mit sich brin­gen (Pro­duk­ti­on durch che­mie­ge­stütz­te Land­wirt­schaft oder Kon­kur­renz mit Tro­pen­wäl­dern) über­zeug­te die Bio­land Gärt­ner nicht.

Dann gibt es noch Elek­tro­fahr­zeu­ge, wel­che bis­her im Nutz­fahr­zeug­be­reich nur gerin­ge Reich­wei­ten auf­wei­sen. Da erscheint uns das Las­ten­fahr­rad als kon­se­quen­te Alter­na­ti­ve, wenn auch mit ein­ge­schränk­tem Nut­zungs­spek­trum, dafür mit Vor­tei­len in Wohn- und Innen­stadt­be­rei­chen. Außer der kli­ma­neu­tra­len Unter­stüt­zung für den Fah­rer – Gesund & Mun­ter erzeugt und bezieht zu 100 % Öko­strom – kann auch eine Redu­zie­rung der Fahr­stre­cke erreicht wer­den, indem das Fahr­rad auf Wegen unter­wegs sein kann, wel­che für KFZ nicht zuge­las­sen sind”, führt Ger­hard Gros schließ­lich aus.

Die AKTE beglück­wünscht Gesund und Mun­ter“ zu die­sem zukunfts­wei­sen­den Schritt mit Vor­bild­cha­rak­ter und hofft auf vie­le Nach­ah­mer.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und tech­ni­sche Details zum Las­ten­rad auf der Web­site von Gesund & Mun­ter”

Weiterlesen >>